Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Auf Social Media teilen

Kundalini Meditation

Ablauf

Diese aktive Meditation, auch als Schüttelmeditation bekannt, dauert eine Stunde und besteht aus vier Phasen, von den die ersten drei von Musik begleitet werden.

 

  • Erste Phase: 15 Minuten
    Stehe locker und erlaube deinem ganzen Körper, sich zu schütteln. Spüre die Energie von den Füßen aufsteigen. Lasse alle Spannungen los. Deine Augen können offen oder geschossen sein. Lasse das Schütteln von selbst geschehen. Anfangs ist es vielleicht nur ein kleines Zittern in den Beinen. Heiße es willkommen und lasse es geschehen, doch erzwinge es nicht. Wenn du es erzwingst, wird eine Übung daraus und das Schütteln bleibt an der Oberfläche, ohne dich zu berühren. Es gibt in dieser Meditation nichts zu tun, sondern nur zuzulassen. Dann breitet sich das Schütteln von selbst aus.
  • Zweite Phase: 15 Minuten
    Tanze oder bewege dich, ganz so wie es dir Spaß macht. Erlaube deinem Körper,  sich so zu bewegen und auszudrücken, wie er in diesem Moment will. Die Augen können dabei offen oder geschlossen sein.
  • Dritte Phase: 15 Minuten
    Schließe die Augen, sei in Stille und beobachte innerlich und unbeteiligt, was geschieht. Du kannst in dieser Phase stehen bleiben oder dich hinsetzen.
  • Vierte Phase: 15 Minuten
    Liege oder sitze mit geschlossenen Augen und in Stille.

Der Ablauf der Meditation wird vor Beginn stets noch mal erläutert, so dass es auch für Menschen, die an der Kundalini Meditation noch nie teilgenommen haben, immer möglich ist, einfach mitzumachen. Es empfiehlt, sich bequeme Kleidung zu tragen.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?